Der richtige Schlafsack für Trekkingtouren

by Stefan

Welcher Schlafsack bei Weitwanderungen?

Insbesondere bei Einsteigern herrscht oft Unklarheit bei der Wahl des richtigen Schlafsacks. Kein Wunder, da es sich um eines der teuersten Ausrüstungsgegenstände handelt und es eine sehr große Auswahl gibt.

Die zwei wichtigsten Auswahlkriterien bei Schlafsäcken dürfte der geeignete Temperaturbereich und das Material sein. Lasst uns mit dem Temperaturbereich starten:

Um vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, werden die Schlafsäcke im Labor getestet. Dafür werden folgende Annahmen verwendet: Es gibt einen Norm-Mann (70kg schwer und 1,73m groß) und eine Norm-Frau (60kg schwer und 1,60m groß). Beide schlafen bei Windstille im zu testenden Schlafsack auf einer herkömmlichen Isomatte. Dann wird der Testbereich heruntergekühlt und die Ergebnisse festgehalten.

Die Temperaturbereiche eines Schlafsacks werden immer in drei Kategorien angegeben:

Komfort-Temperatur: Dieser Wert gibt an, bei welcher Temperatur die Norm-Frau gerade noch nicht friert, also eben noch komfortabel schlafen kann.

Limit-Temperatur: Dieser Wert gibt an, bei welcher Temperatur der Norm-Mann gerade noch nicht friert. Zu beachten ist, dass es für die Norm-Frau bereits ungemütlich wird!

Extrem-Temperatur: Bei dieser Temperatur kann die Norm-Frau bereits gesundheitliche Probleme bekommen.

Diese Werte sind jedoch immer mit Vorsicht zu genießen. Nicht nur, dass jeder Mensch ein unterschiedliches Temperaturgefühl hat, auch äußere Einwirkungen (geht Wind, welches Zelt bzw. welche Unterlage wird verwendet,…) haben einen sehr großen Einfluss darauf, ob man friert oder nicht. Ein guter Anhaltspunkt sind die oben genannten Temperaturbereiche aber allemal.

Zum verwendeten Material:

Hier hat natürlich die Füllung eine Hohe Bedeutung für die Wärmeeigenschaften des Schlafsacks. Die beiden mit Abstand wichtigsten Füllmaterialien sind Daune und Kunstfaser. Beides unterscheidet sich deutlicher, als man meinen könnte.

 Die Vorteile eines Kunstfaserschlafsacks gegenüber eines Daunenschlafsacks:

–       Günstiger

–       Unempfindlicher gegen hohe Luftfeuchtigkeit und Wasser

–       Pflegeleichter

Die Vorteile eines Daunenschlafsacks gegenüber eines Kunstfaserschlafsacks:

–       Leichter

–       Kleines Packmaß

Leave a Comment

Bei MyTrails findest du die weltweit schönsten und bekanntesten Trekkingrouten, inklusive aller Informationen, die du für die Planung deines nächsten Abenteuers brauchst!

Copyright @2022 All Right Reserved – MyTrails GmbH

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner